Direkt zum Inhalt
Intro

Jorge Camacho

Kuba, 1934 — 2011

Jorge R. Camacho Lazo ( 5.1.1934, Havanna - 30.3.2011, Paris) war ein kubanischer Maler des Surrealismus. Ende der 1940er Jahre kam Camacho über seine Freundschaft mit dem Dichter Carlos M. Luis mit avantgardistischer, europäischer Kunst in Kontakt und lernte Werke von Paul Klee, Joan Miró, Yves Tanguy und Giorgio de Chirico kennen. 
1953 reiste Camacho nach Mexiko, wo er ein Jahr lang lebte und dem Künstler José Luis Cuevas begegnete - zusammen widmeten sie sich intensiven Studien der Maya-Kultur. Die Ausstellung über Wifredo Lam an der Universität von Havanna im Jahr 1955 zählt heute als grosse Inspirationsquelle für Camacho. Weiter können auch Einflüsse von Rufino Tamayo und Francis Bacon in seinen Gemälden festgemacht werden.
1955 und 1958 hatte Camacho zwei Ausstellungen in Havanna, bevor er 1959 nach Paris zog. Dort angelangt, war er sofort vom Surrealismus begeistert, der seine Kunstwerke massgeblich prägte. 1961 lernte Camacho den surrealistischen Dichter André Breton kennen und trat in die avantgardistischen Künstlerkreise ein. Bis zu seinem Tod 2011 lebte und arbeitete Camcho als Maler, Zeichner, Bildhauer, Dichter und Fotograf in Paris.

"Der Surrealismus ist ohne Zweifel die wichtigste poetische Schöpfung des 20. Jahrhunderts, weil er eine Welt ist, die der Verzauberung ausgesetzt ist. Was die Gegenwart betrifft? Eine Reihe von Werken, die vom magischen und hermetischen Kreis des Schamanen inspiriert sind, dem Medizinmann, der immer im Leben aller primitiven Gesellschaften präsent ist. Was die Zukunft betrifft? Eine ewig währende Aufgeschlossenheit gegenüber neuer Horizonte." - Jorge R. Camacho

 

Ausstellungen (Auswahl)

2003 «Jorge Camacho Le Miroir Aux Images», Maison de l’Amérique Latine, Paris
1984 «The Philosophy of the Landscape», Galerie Albert Loeb, Paris
1976 «The Dance of Death», Galerie de Seine, Paris
1964 Galerie Mathias Fels, Paris

Literatur (Auswahl)

Maxime Morel, Jorge Camacho. Le retour de la langue des oiseaux, in: Surréalistes, Certes, Lyon, 2015
Anne Tronche, Jorge Camacho, vue imprenable, Éditions Palantines, 2004 
Christian Nicaise, Jorge Camacho, les livres illustrés, L'Instant perpétuel, Rouen, 2009
Sarane Alexandrian, in: les Peintres Surréalistes, Hanna Graham, 2009

Kunstwerke
Kunstwerke