Direkt zum Inhalt
Intro

Sam Drukker

Goes, NL, 1957

Samuel Drukker (*20.11.1957, Goes) ist ein niederländischer Künstler, dessen Oeuvre Ölgemälde und Zeichnungen umfasst. Drukker wuchs in Assen in der Provinz Drente auf. 1982 absolvierte er sein Studium bei Matthijs Röling an der Academie Minerva in Groningen. Nach seiner Ausbildung arbeitete er in Paris und Barcelona. Seit 1990 lehrt er an der Wackers Academie in Amsterdam. 2011 zeichnete ihn die Eremitage Amsterdam als Künstler des Jahres aus.
In seiner figürlichen Malerei greift der Künstler alttestamentarische, mythologische und erotische Themen auf, wobei er der menschlichen Gestalt stets eine zentrale Rolle zuspricht. Dementsprechend erfahren die Figuren in seinen Gemälden, im Vergleich zum mehrheitlich lediglich angedeuteten Bildhintergrund, einen detaillierteren Ausarbeitungsgrad. Als Bildträger benutzt Drukker oft unkonventionelle Medien; so verwendet er beispielsweise verwitterte Segeltücher oder alte Holzstücke als Malgrund. Hauptsächlich bemalt er Oberflächen, die eine vom Werk unabhängige Vorgeschichte aufweisen und fügt ihnen durch seine Malerei eine weitere Bedeutungsebene hinzu.

 

Ausstellungen (Auswahl)

2018 Sam Drukker - Figures, Blockhaus Experimental Space, Roggwil.
2018 Flower Power, Museum Old Amelisweerd, Utrecht.
2017 Biënnale Heilige Driehoek, Oosterhout.
2016 Museum van Loon, Amsterdam.
2016 Selfportraits, Drents Museum, Assen.
2014 Minje, Jewish Historical Museum, Amsterdam.
2014 Bromer Art Collection, Roggwil.

Literatur (Auswahl)

Minje/Minyan, Jewish Historical Museum Amsterdam, 2014.
Sam Drukker - Een Dunne Huid, Zwolle 2011.
Rento Brattinga: Sam Drukker  - Getekende liefde, Erotische tekeningen, Zwolle 2009.
Sam Drukker - Verzameld werk, Drents Museum, Assen 2004.

Link

www.samdrukker.com

Kunstwerke
Kunstwerke