Direkt zum Inhalt
Intro
#showcased

Jannis Kounellis - Gerrit Rietveld

   

Jannis Kounellis - Sans titre, 1960 – 2013
Papier, Tusche und Metall
76 x 107 x 10 cm

Der griechische Künstler Jannis Kounellis war eine Schlüsselfigur der Arte Povera-Bewegung und arbeitete vor allem mit gefundenen Objekten und Materialien, wie Erde, Holz, Kartoffelsäcke oder Metallobjekte. Kounellis interessierte sich für starke Gegensätzen wie zum Beispiel Industrie und Natur und liess diese in seine Werke einfliessen. Ferner spielen Geschichte, Mythologie und industrielle Revolution in seinen Arbeiten immer wieder eine wichtige Rolle. «Ich suche auf dramatische Weise nach Einheit, obwohl sie unerreichbar ist, obwohl sie utopisch ist, obwohl sie unmöglich und, aus all diesen Gründen dramatisch ist.»

Gerrit Rietveld - Zig-Zag Chair, Design 1932, Ausführung 1969
Holz
75 x 73 x 40 cm

Gerrit Rietveld war einer der wichtigsten Designer und Architekten des 20. Jahrhunderts. Als gelernter Schreiner schloss der Niederländer sich schon früh der De Stijl-Bewegung an. Ab 1918 widerspiegeln seine Werke die künstlerischen Ideale der Künstlergruppe. Abstrakte Kompositionen aus Linien und Flächen, vorwiegend in Schwarz, Weiß, Grau und den Primärfarben Gelb, Rot und Blau, waren kennzeichnend für den Künstler. Auf der Suche nach Möglichkeiten, seine radikalen ästhetischen Vorstellungen weiterzuentwickeln, wandte sich Rietveld jedoch bald von der De-Stijl-Ästhetik ab und experimentierte bis Ende der 1930er Jahre mit innovativen Materialien wie Schichtholz und Aluminium. Aus diesen Experimenten ging letztlich der legendäre «Zig-Zag» Stuhl hervor.